Betreuung der Kinder unter drei Jahren

Wenn Kinder sich sicher und geborgen fühlen,
können sie sich auf den Weg zu ihrer
eigenen Entwicklung machen

Im Sommer 2008 öffneten wir die Türen unserer Kita auch für junge Kinder unter drei Jahren. Wir sind darauf vorbereitet, sie in ihrer Entwicklung ganzheitlich zu begleiten.
Mit einer altersentsprechenden Gestaltung des Umfelds und des pädagogischen Alltags können wir die Fähigkeiten der Kinder entdecken, fördern und unterstützen.

Schwerpunkte unserer Arbeit

Die Eingewöhnung
Unsere Eingewöhnungskonzeption legt besonderen Wert auf einen sanften Übergang von der Familie in die Tagesstätte, s. Eingewöhnung.
Dadurch ermöglichen wir den Kindern, die notwendige Sicherheit und Geborgenheit für die Bewältigung ihrer Entwicklungsaufgaben aufzubauen.

Unser Bild vom Kind
Kinder kommen als geborene Lerner auf die Welt.
Sie tragen von Anfang an alle Fähigkeiten in sich, die sie benötigen, um sich die Welt anzueignen.
Sie streben von Geburt an danach, eigene Lernkompetenzen zu entwickeln, die sie von anderen Kindern unterscheiden.
Kinder nutzen ihre Wahrnehmungsfähigkeit um ihre Eindrücke aufzunehmen und sie in ganzer Weise zu verarbeiten.
Jedes Kind geht seinen individuellen Weg in seinem eigenen Tempo.

Rolle der Erzieherin
Wir bieten uns dem Kind als vertrauensvolle Bezugsperson an.
Das Kind entscheidet, zu wem es eine gute Beziehung aufbauen möchte.
Wir sind jedem Kind eine einfühlsame Entwicklungsbegleiterin.
Jedes Kind will forschen und entdecken. Seinen Aktivitäten begegnen wir mit Respekt, Interesse und Wertschätzung.
Die Kinder erfahren eine Unterstützung und Begleitung in ihren Selbständigkeitsbestrebungen
Wir unterstützen und begleiten die Eltern auf dem Weg der Sauberkeitserziehung.

Raumangebot
Die Kinder finden bei uns anregende Räume, die sie mit Lust und Freude erkunden und die ihnen vielfältige Erfahrungen ermöglichen.
Räume zum Experimentieren und Forschen, zum Bewegen Schlafen und Ausruhen.
Einen Raum zum Wickeln und für die Pflege.
Ein Außengelände, das vielfältige Sinnes- und Bewegungserfahrungen zulässt.

Erziehungspartnerschaft mit Eltern
Eine enge Kooperation und die Transparenz in den Erziehungsvorstellungen von Eltern und Erzieherinnen sind die Voraussetzung für eine gute und gelingende Zusammenarbeit.
Ein regelmäßiger Austausch ist uns wichtig. Hierzu bieten wir Elterngespräche, regelmäßige Elternsprechtage, Hospitationen, Elterncafé und Elterntreffs an.
Eltern sind die wichtigsten Menschen im Leben eines Kindes. Deshalb liegt uns eine gute Zusammenarbeit mit Eltern nicht nur in der Eingewöhnungszeit am Herzen, sondern für die ganze Zeit, die ein Kind die Einrichtung besucht.